Reisen

Herbsttour 2010

 

Ausgehend von der Vereinbarung anlässlich unserer Frühlings Wanderung am 8. Juni, bei der wir abschließend im Schützenhaus Alsweiler übereingekommen waren, entweder am 17. oder 18. September d.J. eine Reisetour nach Bingen/Rüdesheim zu unternehmen, kamen wir bei unserer Vorbesprechung zu dem Entschluss, die Tour am Freitag, dem 17. September 2010 durchzuführen.

 

Dazu haben wir folgende Einzelheiten festgelegt:

 

Wir machen eine Bus-Bahn-Schiffs-Reise nach Rüdesheim am Rhein. Beginn und Treffpunkt um 08.00 Uhr an der Bushaltestelle vor der Alsweiler Apotheke (RSB-Bus ab dort um 08.13 Uhr); Weiterfahrt ab St. Wendel mit der Deutschen Bundesbahn um 09.21 Uhr; Voraussichtliche Ankunft in Bingen um 11.00 Uhr; Fährüberfahrt mit Ankunft in Rüdes  heim spätestens um 12.00 Uhr, wo in der Ferne wohnende Jahrgangs angehörige wie Irene, Hermann, Karlheinz, Klaus-Walter oder Anneliese zu uns stoßen würden; Mittagessen/Imbiss und anschließend Gondelbahnfahrt zum Niederwald-Denkmal mit Rheinblick und Spaziergang; Fähre-Rückfahrt ab Rüdesheim gegen 18.00 Uhr; Wanderung und Abendessen/Imbiss in Bingen; Rückreise mit der DB um 19.55 Uhr ab Bingen Hbf über Bad-Kreuznach; voraussichtliche Rückankunft in St. Wendel; Busabfahrt um 21.42 oder um 22.25 Uhr.

 

Für die Organisation dieser Fahrt bedanken wir uns recht herzlich bei Monika, Edith, und Arthur.


Jubiläumsfahrt 2008

 

 

Am Samstag, 04. Oktober machten wir uns mit 15 Personen gegen 8.00 Uhr auf den Weg nach Mainz. Mit dem Bus ging es nach St. Wendel von dort mit der Bahn nach Mainz, wo wir gegen 11.00 Uhr eintrafen.

 

Dort erwarteten uns schon unsere Jahrgangs-Kameraden Hermann mit Gattin sowie Karl-Heinz.

Unter ortskundiger Führung von Arthur und Gattin verbrachten wir einen schönen Tag in der Landeshauptstadt von Rheinland - Pfalz.

 

Für die hervorragende Organisation dieser Fahrt bedanken wir uns recht herzlich bei Arthur und seiner Gattin. 

Tagesfahrt nach Speyer

Am 09. Oktober 2004 machten wir eine Tagesfahrt nach Speyer.

Unser Jahrgangskamerad Hermann übernahm, mit Unterstützung

seiner Gattin, die mühevolle Aufgabe uns durch die Domstadt zu führen.

 

Hermann, dir und deiner Gattin "Herzlichen Dank"